Easy Rider mit Rolex

Mai 17, 2011 § Hinterlasse einen Kommentar


Am Morgen ein Joint und der Tag ist dein Freund. Peter Fonda wird heute (23.2.2011) 71. Wie doch die Zeit vergeht. Der Sohn Henry Fondas verdankt seinen Ruhm einem einzigen Film, der Easy Rider hieß. Da war er Captain America und fuhr auf einer Harley zusammen mit Dennis Hopper durch Amerika, um Drogen zu verkaufen. Heute fahren leicht angejahrte übergewichtige Deutsche in der midlife crisis auf einer Harley durch Amerika und kommen sich ganz toll dabei vor. Du, ich sag Dir, das war richtig Easy Rider mäßig. So ‚Born to be Wild‘, und Du weißt schon. Ich kann das nicht mehr hören. Meine Standardantwort ist, dass ein easy rider im Jazz Slang der Roaring Twenties jemand ist, der seine Nutte nicht bezahlt.

Easy Rider ist ein road movie, eins der vielen dieses neuen Filmgenres der sechziger Jahren. Massenhaft Landschaft (we’ve lulled our audiences with beautiful scenery, hat Fonda gesagt) und massenhaft Musik. Von Steppenwolfs Born to be Wild bis zu Bob Dylans It’s Alright, Ma (I’m Only Bleeding). Manchmal denke ich der Soundtrack war das Beste am Film. Ich mag den Film nicht, weil er kein guter Film ist. Wäre er nicht von Columbia aggressiv vermarktet worden sondern wie geplant als Roger Corman Produktion erschienen, er hätte nie diesen Erfolg gehabt. Wenn Sie ein wirklich gutes road movie sehen wollen, dann schauen Sie sich Monte Hellmans Two-Lane Blacktop an.

Vier Jahre nach der Uraufführung von Easy Rider konstatierte ein Filmkritiker: Incidentally, no picture in recent memory has dated so badly as ‚Easy Rider‘, mainly because the characters have no allure beyond 1969, when the movie was released. Dull-witted, drug-pushing hippie motor-cyclists have become as exciting as a midi-skirt. Heroes should have a longer life expectancy. Aber 1969 machte ein jugendliches Publikum (und die Werbeabteilung von Columbia) den Film zu einem Kultfilm. Obgleich Peter Fonda in Interviews ganz klar gemacht hat, dass die beiden Harley Fahrer nicht die Opfer der Gesellschaft werden, sondern Opfer ihres eigenen falschen Freiheitsbegriffes: My movie is about the lack of freedom. My heroes are not right, they’re wrong.
Wenn Peter Fonda als Captain America in dem Film auch irgendwann seine Uhr wegwirft und sich so symbolisch von der Zeit trennt, wußte er immer, wie spät es war. Weil er die ganze Zeit unter der der Biker Jacke seine goldene Rolex getragen hat. Wenn er wirklich cool gewesen wäre, hätte er die Rolex weggeworfen!
Die goldene Rolex wurde vor vier Jahren auf einer Auktion für 33.460 Dollar verkauft.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Easy Rider mit Rolex auf Tickendes Teufelsherz.

Meta

%d Bloggern gefällt das: